Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt
    Die Top 3 Pinterest Performance Marketing-Tricks

    Die Top 3 Pinterest Performance Marketing-Tricks

    Mittwoch, 02 November 2022
    • Lesedauer: X Minuten

    Wer an Social Media Marketing denkt, denkt wahrscheinlich zu erst an das Meta-versum rund um Facebook und Instagram. Pinterest kommt dabei den wenigsten sofort in den Sinn. Dabei hat die Plattform viel mehr zu bieten als Basteltipps und Mami-Content. NEUBLCKerin Jana erklärt Euch, welches Potenzial in Pinterest steckt und wie Ihr für Euer Social-Media-Marketing das Beste aus der Plattform herausholen könnt.  

     

    Chancen auf Pinterest 

    Pinterest zählt aktuell 433 Millionen Nutzer*innen. Diese sind, im Gegensatz zu anderen Plattformen, auf der Suche nach Inspiration, zumeist nach Kaufinspiration. Es warten also viele potenzielle Kund*innen bei Pinterest auf Euch! Zum Großteil findet Ihr sogenannte Millenials und die Generation Z auf Pinterest. Zu deutsch: Jüngere Leute. Wenn diese also in Eure Zielgruppe fallen, solltet Ihr auf der Plattform unbedingt vertreten sein! Durch die sehr individuellen Boards, die Ihr auf Eurem Account erstellen könnt, könnt Ihr Eure Markenidentität einfach und anschaulich darstellen. Fazit: Pinterest kann Euch viele neue Kund*innen verschaffen. Aber wie nutzt Ihr die Plattform am besten? 

     

    Pinterest Performance Marketing-Trick Nummer 1: Ereignisse und Momente 

    Die meisten Nutzer*innen sind auf Pinterest auf der Suche nach Inspiration für bestimmte (saisonale) Ereignisse und Momente. Das können zum Beispiel Urlaube und Partys oder Feiertage wie Weihnachten und Ostern sein. Für Inspiration könnt Ihr Pinterest Trend Prediction nutzen. Dort erhaltet Ihr einen Ausblick auf zukünftige Trends. Ihr könnt nach Zielgruppe und/oder nach Kategorie filtern. Mit Hilfe von Pinterest Trend Prediction könnt Ihr Euch also darauf vorbereiten, nach was Eure Zielgruppe in Zukunft suchen wird. So könnt Ihr den Content frühzeitig bereitstellen, bevor andere auf den Zug aufspringen. Wenn der Trend aufkommt und die ersten Nutzer*innen danach suchen, habt Ihr bereits den passenden Content, während andere sich gerade erst mit dem Trend vertraut machen.  

     

    Pinterest Performance Marketing-Trick Nummer 2: Suchanfragen und Keywords 

    Suchergebnisse spielen eine große Rolle auf Pinterest. Gestaltet Euren Content so, dass er zu gezielten Suchanfragen Eurer Zielgruppe passt. Sinnvoll ist es dabei, mit Text Overlays auszudrücken, worum es konkret geht. Nehmen wir als Beispiel einen E-Commerce-Shop für Büroeinrichtung: Verwendet ein Foto, dass Eure Büroeinrichtung bestmöglich darstellt. Setzt nun einen Text mit den wichtigsten Keywords auf Euer Bild, zum Beispiel „Gemütliches Homeoffice“ oder „Ästhetische Büroeinrichtung“. So können die Nutzer*innen direkt auf den ersten Blick sehen und lesen, was sie bei Euch finden.  

    Ihr könnt außerdem im Anzeigenmanager bis zu 20.000 Keywords angeben, die zu Eurer Anzeige passen. Pinterest empfiehlt, mindestens 25 Keywords anzugeben. Weitere Keywords könnt Ihr in Eurem Nutzernamen, in der Kurzinfo, in Euren Board-Titeln und -Beschreibungen sowie in den Pin-Titeln und -Beschreibungen angeben. Nutzt diese Chancen unbedingt, um Keywords anzugeben, die das repräsentieren, was Ihr anbietet, damit Euch auch die Nutzer*innen finden, die auf der Suche nach Euch sind.  

     

    Pinterest Performance Marketing-Trick Nummer 3: Gestaltung und Setup 

    Eure Pins müssen ins Auge springen und im Gedächtnis bleiben. Um aus der Flut anderer Pins herauszustechen, haben wir ein paar Tipps zur Gestaltung Eurer Pins:  

    • Integriert Euer Logo in Euer Bild, um Wiedererkennungswert zu schaffen.  
    • Stellt Euer Produkt in den Mittelpunkt des Bildes, damit auf den ersten Blick erkennbar ist, worum es überhaupt geht.  
    • Verwendet einen CTA (Call-To-Action). Ruft also dazu auf, dass die Nutzer*innen etwas tun.  
    • Das passende Bildformat für Pinterest ist 2:3 bzw. 9:16 für Pinterest „Idea Pins“, das ist die Storyfunktion der Plattform.  
    • Versucht, möglichst viele verschiedene Formate zu verwenden. Nutzt also einen Mix aus Carousels, Videos, Idea Pins und Stills.  
    • Achtet darauf, dass pro Ad nicht mehr als vier Pins genutzt werden und nutzt in einem Ad Set nicht Zielgruppenlisten in Kombination mit Interessen und Keywords. 

     

    Mit diesen Tipps könnt Ihr Euer Online Marketing Game auch auf Pinterest perfektionieren! Wenn Ihr weitere Fragen und/oder Redebedarf habt, zögert nicht und klingelt durch unter 0 24 21 - 48 0 71 0-0 oder schreibt uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


    geschrieben von Jana
    Facebook Instagram Linked In