Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt

    How to: Social Media Livestreams für Anfänger

    Freitag, 03 Mai 2019

    Nicht aller Anfang muss schwer sein: Einen Livestream auf Social Media Kanälen zu starten wird immer beliebter. Aber können das nicht eigentlich nur Profis? Nein! – Damit Ihr ganz einfach mit dem Streamen anfangen könnt, erklärt NEUBLCKerin Laura Euch heute, wie Ihr in vier Schritten selber zum Streaming Profi werdet.

    Schritt 1: Equipment
    Es muss nicht immer teuer sein:
    Zum Glück hat sich die Live-Technik stark vereinfacht, deshalb benötigt Ihr keine wahnsinnig teure Ausrüstung mehr. Entweder Ihr startet einen simplen „Ein-Klick-Livestream“ mit Eurem Smartphone oder Ihr setzt auf die vernetzte Technik: Dafür benötigt Ihr ein iPad und mehrere Smartphones oder Kameras, welche miteinander vernetzt werden. Mit Hilfe einer sogenannten Client App, wie beispielsweise „SlingStudio“, wird das iPad zur Schneidezentrale. Durch die verschiedenen Perspektiven wirkt Euer Livestream direkt professioneller und spannender. Wichtig: Immer auf genügend Akku und eine stabile Internetverbindung achten!

    Schritt 2: Vorbereitung
    Vorbereitung ist das A & O:
    Deshalb überlegt Euch vorab, welcher Content gut zu Eurer Community passt – schließlich wollt Ihr die Leute ja ansprechen und nicht abschrecken. Ein ungeplanter Livestream ohne wirklichen Inhalt kommt meistens nicht so gut an. Achtet außerdem auf eine schöne Umgebung und die passende Beleuchtung. Wenn Ihr für den ersten Livestream gut vorbereitet seid, könnt Ihr problemlos starten.

    Schritt 3: Interaktion
    Interagiert mit Euren Zuschauern:
    Geht auf Kommentare ein oder startet beispielweise Umfragen. Es ist wichtig, Eure Fans mit einzubeziehen und möglichst authentisch zu wirken. Natürliche Gesten, frei sprechen und Spaß haben – So schafft Ihr es garantiert, Eure Zuschauer auf einer freundschaftlichen Ebene anzusprechen und sie zu unterhalten. Und falls doch mal etwas schiefläuft: Ruhe bewahren, Livestreams sind gerade so beliebt, weil sie so authentisch sind.

    Schritt 4: Ende gut, alles gut
    Finale!
    Wenn Ihr bis hierhin gekommen seid, gibt es nur noch ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Verabschiedet Euch von Euren Zuschauern und bedankt Euch bei Ihnen. Natürlich könnt Ihr sie zum Schluss auch noch um konstruktive Kritik bitten. Danach ist

    es Zeit, offline zu gehen. Denn nach dem Stream ist vor dem Stream: Nun könnt Ihr in Ruhe reflektieren, was gut und was schlecht gelaufen ist. Aber bloß nicht vergessen: Aus Fehlern lernt man und Übung macht den Meister.

    Mit diesen vier Schritten steht dem Livestream nichts mehr im Wege. Und falls Ihr doch noch Unterstützung braucht, klingelt einfach unter 02421-2234470 durch oder schreibt uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


    geschrieben von Laura