Das Blog der Dürener Werbeagentur _NEUBLCK

_Druckfehlr Blog

Aus dem Leben einer Werbeagentur

Pimp your Instagram: So punktest du mit deinen Bildern

Mittwoch, 30. Mai 2018
Pimp your Instagram: So punktest du mit deinen Bildern

„Mach ich Foto – tu ich Facebook“ war gestern. Wer heute seine Bilder an die Fans bringen möchte, setzt auf die Bilderplattform Instagram. Wie auch ihr hier vorne mitmischt und aus einem einfachen Bild den perfekten Instagram-Post macht? Social Media Managerin Sarah hat gleich drei einfache Tipps.

Tolle Landschaften, perfekte Menschen, eindrucksvolle Eventfotos und Foodporn vom Allerfeinsten – ein Blick in meinen Instagram Newsfeed und ich werde neidisch auf das Leben der anderen. Man könnte meinen, ich sei nur umgeben von Starfotografen und Models, dabei stammen die tollen Bilder da allesamt von Freunden und Bekannten. Auf Instagram wird eben jeder zum Star – zumindest scheint das so. Wie schaffe ich es also, dass auch meine Bilder sich abheben und begeistern?

Tipp 1: Auf die Perspektive kommt es an!
„Oh, eine schöne Landschaft, die fotografier ich jetzt!“, dachte ich und machte ein langweiliges Panoramabild. Dass ich mit so etwas auf Instagram nicht punkten kann, hätte mir eigentlich schon vorher klar sein sollen. Wie bei so vielen Dingen im Leben kommt es eben auch beim perfekten Instagram Foto auf die Perspektive an. Hier lieber öfter mal das Ungewöhnliche probieren: Zum Beispiel in die Hocke gehen, eine Spiegelung in einer Pfütze einfangen, einen interessanten Bildausschnitt wählen oder einfach mal auf ein bestimmtes Detail konzentrieren und den Rest unscharf lassen. Das kommt bei den Followern garantiert an.

Tipp 2: Weniger ist mehr!
Die erste Hürde ist geschafft und mein aufgenommenes Bild sieht gar nicht mal so schlecht aus. Jetzt hau ich noch ein paar Filter drüber und spiele mit der Bildbearbeitung rum (Instagram liefert das ja alles mit, voll praktisch!) dann wird das schon werden. STOP! Ein Blick auf die Profile der erfolgreichen Instagram-Größen zeigt: Die schönsten Bilder auf Instagram bestechen gerade durch Ihre Natürlichkeit. Also lieber dezente Filter verwenden, die die natürlichen Farben nicht verfälschen, sondern hervorheben.

Tipp 3: Einmal bitte geraderücken!
Wer kennt es nicht: Gerade hat man ein hübsches Gebäude fotografiert, die Perspektive passt und auch die Farben sehen toll aus – und dann ein kurzes Wackeln und das Bild ist schiefer als der schiefe Turm von Pisa. Aber keine Angst, das lässt sich in Instagram mit ein paar Klicks geraderücken – im wahrsten Sinne des Wortes. Einfach im Bearbeitungsmenü auf Bilder ausrichten (Straighten) klicken und schon könnt ihr eure Bilder per Regler gerade ziehen.

Mit diesen drei Tipps sollte dem perfekten Instagram-Bild nichts mehr im Wege stehen. Jetzt heißt es nur noch die passenden Hashtags aus dem Ärmel schütteln, einen knackigen kurzen Postingtext verfassen und schon können die Like-Herzchen kommen. Und wenn ihr doch noch Nachhilfe in Sachen Instagram braucht: Einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken oder direkt unter der 02421 - 22 3 44 74 durchklingeln. Unsere Social Media Managerin Sarah hilft euch gerne!


geschrieben von Sarah
Mehr in dieser Kategorie: « Messenger-Marketing via WhatsApp
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen