Das Blog der Dürener Werbeagentur _NEUBLCK

_Druckfehlr Blog

Aus dem Leben einer Werbeagentur

Social Media – einfach posten wie's kommt?

Freitag, 23. September 2016
Dass Social Media für Unternehmen wenig mit privaten Postings gemeinsam hat, aber trotzdem keine Raketenwissenschaft ist, zeigen wir Euch in unserer neuen Blogpost-Reihe „Die Social-Media-Basis-Rezepte von _NEUBLCK“. Los legt unsere studentische Mitarbeiterin Kyra heute mit Facebook.

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Co: Die meisten besitzen wahrscheinlich mindestens einen Social-Media-Account und posten regelmäßig Updates rund um sich selbst. Ein Video vom Konzert, ein Foto aus dem Urlaub oder der Status zum aktuellen Wohlbefinden – ein Posting auf den privaten Kanälen ist schnell verfasst und es wird gepostet, wenn und so oft wie etwas ansteht. Da liegt der Gedanke nah, dass Social Media für Unternehmen ähnlich funktioniert, schnell mal posten, wenn es gerade passt. Heraus kommt jedoch dann leider oft auch eben genau das: Ein buntes Allerlei unstrukturierter Gedanken mit wenig Marketing-Wirkung auf potenzielle Kunden oder andere Zielgruppen.


Aufsehenerregendes Social-Media-Marketing ist aber keine Raketenwissenschaft: Wie es geht und was geht, verraten wir ab sofort in unserer neuen Blogpost-Reihe „die Social-Media-Basis-Rezepte von _NEUBLCK.“

Los geht’s heute mit Facebook!

Facebook-Basis-Rezept:

  1. Einen Plan machen! Setzt Euch am besten am Anfang des Jahres, aber mindestens am Anfang jeden Monats hin, schaut nach Events und spannenden Terminen, die in den kommenden Wochen und Monaten anstehen und merkt diese Tage für Postings vor. Hierbei unterstützen wir unsere Kunden zum Beispiel mit unseren praktischen Social-Media-Wandkalendern. Lasst aber auch genügend Freiräume für Unerwartetes. Für ereignislose Wochen empfehlen wir ein paar vorbereitete, zeitlose Postings – Stichwort: Stehsatz. Ein ausführlicher Blogpost dazu folgt in Kürze. Durch diese Planung vermeidet man eine Flut an Postings in der einen und die totale Ebbe in der anderen Woche. Achtet außerdem auf Relevanz für Facebook-Fans Eurer Seite!
  2. Nehmt als Basis ein aussagekräftiges, einfaches Bild, das in der mobilen Version auch noch gut sichtbar ist – 80% aller Facebook-User surfen am Handy.
  3. Fügt anschließend einen kurzen, etwa drei Zeilen langen Text hinzu, der die wichtigsten Informationen zusammenfasst. Achtung: Ist der Text länger, wird er in der mobilen Facebook-Version abgeschnitten.
  4. Besonders gut finden Fans Interaktion! Seid bereit, schnell auf die Fragen und Kommentare der Facebook-Fans zu reagieren – das stärkt die Community und rückt die Fans noch näher an das Unternehmen.
Et voilà – fertig ist das Facebook-Posting!

Ach übrigens - Für den Extra-Funken Aufmerksamkeit:

  • Links: Postings mit Link sind ziemlich gefragt: Setzt den Link in das Textfeld ein, wartet bis die Vorschau erscheint und fügt dann eine Grafik als Vorschaubild ein, sofern kein Bild automatisch von Facebook vorgeschlagen wird. Die perfekte Größe für diese Grafiken ist 1200x628 Pixel (Stand: August 2016). Wichtig: Bitte keine nach Aufmerksamkeit schreienden Überschriften – diesem sogenannten Clickbaiting sagt Facebook den Kampf an.
  • Videos: Videos werden seit einiger Zeit im Newsfeed bevorzugt! Das Video sollte allerdings ohne Ton funktionieren. Dieser startet nämlich in der mobilen Version automatisch und wird von Facebook-Usern, die unterwegs surfen, als ziemlich nervig empfunden.

So... Genug Informationen für heute! Wir wünschen viel Spaß beim strukturierten Posten ;) Weiter geht’s im nächsten Blogeintrag mit Instagram.

geschrieben von Kyra

Kommentar schreiben

Bitte darauf achten, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.