Das Blog der Dürener Werbeagentur _NEUBLCK

_Druckfehlr Blog

Aus dem Leben einer Werbeagentur

„Designer-Webseite“ vs. „Webseite von der Stange“

Freitag, 04. November 2016
Designerstück oder doch lieber ein Modell „von der Stange“? Nicht nur in Kleidungsfragen, sondern auch bei der Programmierung einer Webseite hat man oft die Qual der Wahl. Aber muss es denn unbedingt ein aufwendiges Webdesign sein oder ist ein Template genauso gut? _Webguru Christoph klärt auf.


Eine hochwertige Webseite, die im Web begeistert und das Unternehmen optimal präsentiert – mit diesem Wunsch kommen viele Kunden zu Werbeagenturen wie uns. Ob es jedoch ein aufwendig programmiertes Webdesign oder doch ein vorgefertigtes Template sein soll – diese Entscheidung fällt nicht immer leicht. Welche Vor- und Nachteile haben beide Webseiten-Variationen? Gibt es Qualitätsunterschiede? Und sieht man einer Webseite an, ob sie „von der Stange“ oder doch ein „Designerstück“ ist?


Die Layoutfrage: Was ziehe ich an?
Ein individuelles Webdesign ist, wie der Name schon sagt, individuell an die Wünsche des Kunden und sein Unternehmen angepasst. Die optische Gestaltung der Webseite sowie deren Funktionen werden von Beginn an individuell entwickelt und programmiert. Es ist also die Maßanfertigung unter den Webseiten. Ein individuelles Webdesign durchläuft dabei eine oder mehrere Korrekturschleifen und wird so optimal an die Wünsche des Kunden angepasst.

Bei Templates „von der Stange“ ist der Prozess anders: Hier wählt der Kunde aus bereits bestehender Designs aus. Er entscheidet sich für eine Schablone seiner neuen Webseite, die die wesentlichen Layout-Elemente und Funktionen enthält. So weiß er von Anfang an, wie seine fertige Webseite einmal aussehen wird. In der Gestaltung ist er so allerdings eingeschränkt: Lediglich durch Farb-, Logo- und Bildanpassungen kann der Kunde die Webseite individualisieren. Das vorgefertigte Template gleicht also dem Kleidungsstück einer großen Textil-Kette, das man zum Schneider bringt, um ihm durch Verzierungen einen individuellen Charakter zu verleihen. Die Zeitfrage: Wann können wir los?

Die Zeitfrage: Wann können wir los?
Vergleicht man den Zeitfaktor beider Webseiten-Varianten, so liegt das Template klar vorne: Durch die vorgefertigte Form durchläuft es deutlich weniger Korrekturschleifen und kann so auch schneller online gehen als ein aufwendigeres Webdesign. Templates sparen Zeit und auch Geld.

Das individuelle Webdesign ist da deutlich zeitintensiver: Jedes Modul ist individuell programmiert und somit in der Entstehung aufwendiger als ein vorgefertigtes Template. Durch die freie Programmierung kann die Webseite jederzeit verändert und erweitert werden.


Fazit: Wie sitzt mein Anzug?
Rein optisch kann man heutzutage nur sehr schwer erkennen, ob eine Webseite individuell programmiert oder doch ein Template ist. Qualitativ sind beide Webseiten hochwertig und können mit ihrem Outfit überzeugen. Templates sind jedoch häufig technisch sehr überladen, was zu längeren Ladezeiten führt und sich so negativ auf die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, auswirken kann.

Die Entscheidung für ein individuelles Webdesign oder ein Template ist also ähnlich der Kleider-Frage vielmehr eine Kosten-Nutzen-Frage: Benötigt ein Kunde eine einfache Webpräsenz, die nicht allzu komplex und weniger kostenintensiv ist und legt auf SEO nicht so viel Wert, so ist das Template die optimale Wahl. Wer auf ein individuelles Design Wert legt, zukunftssichere Erweiterbarkeit und eine gute SEO-Ausgangslage Wert legt, für den ist ein individuell programmiertes Webdesign das Passende.


Viele Argumente? Hier sind sie nochmal in der Kurzübersicht: 


1610_DRUCKFEHLR_Blogbeitrag_Templates_Tabelle.png

Ob Sie nun ein maßgeschneidertes Webdesign oder ein angepasstes Template in Erwägung ziehen – die _Webgurus von _NEUBLCK finden die passende Webseite für Sie und Ihr Unternehmen. Rufen Sie uns einfach an ;)


geschrieben von Christoph

Kommentar schreiben

Bitte darauf achten, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.