Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt

    Produkttexte SEO – Die 5 besten Tipps zum Bezwingen der Algorithmen!

    Donnerstag, 04 Juli 2019

    Ihr habt einen Online-Shop und super Produkte, aber die Klickzahlen stimmen nicht? Dann liegt’s vielleicht an den Produkttexten und nicht ausgeschöpfter Suchmaschinenoptimierung (SEO)! Was zu dem Thema momentan richtig und wichtig ist, hat unsere Text-Volontärin Anna für Euch herausgefunden!

    Struktur und Übersicht sind der Schlüssel

    Wenn ein Kunde eine Website besucht, dauert es nur wenige Sekunden, bis er entschieden hat, ob er auf der Seite bleiben und etwas kaufen möchte, oder nicht. Deshalb ist es wichtig, die Produktanzeigen und Texte übersichtlich und strukturiert zu gestalten, damit der User schnell findet, wonach er sucht. Ich habe Euch hier mal die fünf wichtigsten Tipps aus unserer täglichen Redaktionsarbeit für Onlineshops und Webseiten zusammengefasst:

     

    1.) Die wichtigsten Fakten zum Einleitungstext

    Euer SEO-Produkttext sollte mit einem kurzen Einleitungsteil beginnen. Beim Formulieren der Texte versetzt ihr Euch am Besten in die Lage des Kunden. Versucht so, die wichtigsten Fragen, die der Kunde zu eurem Produkt haben könnte, direkt zu beantworten. Die Einleitung kann je nach Produkt bis zu 300 Zeichen haben – dabei aber nur klar formulierte Erläuterungen verwenden.

     

    2.) Bulletpoints sorgen für guten Überblick

    Alle wichtigen Informationen, die es nicht in den kurzen Einleitungstext geschafft haben, können in den Bulletpoints darunter gefügt werden.

     

    3.) Wie war das nochmal mit den Keywords?!

    Keywords sind Schlagwörter, die das Produkt beschreiben. User suchen auch explizit mit diesen Wörtern nach den Produkten. Die Keywords sollten immer sinnvoll in die Beschreibung eingebettet sein, da eine Aneinanderreihung von Keywords nicht nur unprofessionell wirkt, sondern auch zu keiner Verbesserung im Ranking führt. Bei Gartenmöbeln sollten also direkt schon zu Beginn Wörter wie Garten, Möbel und Sommer fallen!

     

    4.) Noch mehr Infos? Bulletpoints!

    Informationen wie Maße, technische Daten, Produktinfos oder Paketumfang, können auch übersichtlich und prägnant in Stichpunkten oder einer Tabelle aufgezählt werden – O-Ton meiner Kollegin Sarah: „Google liebt Aufzählungen und strukturierte Informationen!“

     

    5.) Der Preis ist heiß!

    Produkte ohne Preis anzubieten geht natürlich gar nicht. Wichtig ist aber auch, dass der Preis deutlich erkennbar ist zwischen Text, Bild und Stichpunkten. Und er muss natürlich auch immer aktuell sein! Stichwort – Sonderangebote!

     

    Der Kunde steht immer im Vordergrund

    Ein weiterer und entscheidender Faktor für die richtige Produkttext-Suchmaschinenoptimierung ist die Produktbewertung. Ob ein Kunde dem Unternehmen vertraut, steht und fällt häufig mit den Bewertungen. In den Bewertungen sieht man unabhängige Meinungen von Kunden und kann auch erkennen, ob und wie das Unternehmen auf diese reagiert. Außerdem sind Bewertungen auch entscheidend für Euer Location-Marketing, aber davon gibt’s an anderer Stelle mehr! ;)

    Fall’s ihr noch Fragen habt oder Unterstützung bei Euren Texten braucht – ruft gerne unter 02421 2234470 an, wir freuen uns! :)


    geschrieben von Anna
    Facebook Instagram Linked In