Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt

    Social-Media-Monitoring: Unsere 3 Top-Tools

    Mittwoch, 14 Oktober 2020
    • Lesedauer: 6 Minuten

    Um ein gezieltes Social-Media-Monitoring zu betreiben, ist das passende Tool essentiell. Damit könnt Ihr soziale Netzwerke nach bestimmten Keywords, Erwähnungen, Produktnamen, Marken und Influencern durchsuchen und dies für Eure Social-Media-Arbeit nutzen. Ganz schön cool, findet auch Social Media Managerin Sarah und hat gleich drei Tools für Euch getestet.  

    Dass Social-Media-Monitoring besonders wichtig ist, haben wir Euch bereits in unserem vergangenen Blogbeitrag „Mehr als nur Beobachten: Mit Social-Media-Monitoring immer hautnah am Kunden“ erklärt. Denn nur durch kontinuierliches Social-Media-Monitoring wisst Ihr, was im Netz so über Euch geschrieben wird und erhaltet direktes Kundenfeedback. Monitoring-Tools helfen Euch, dabei den Überblick zu behalten. Hier kommen unsere drei Social-Media-Monitoring Top-Tools:

     

    Hootsuite – Das Erfolgs-Tool mit der Eule

    Hootsuite bringt alles mit, was vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen für ein ausgiebiges Social-Media-Monitoring brauchen – und sogar noch mehr. Im kostenfreien Tarif könnt Ihr drei Social Media Profile hinzufügen und zwei RSS-Feeds integrieren. Wirklich Spaß macht Hootsuite jedoch erst ab der Professional-Version: Ab 25 Euro im Monat könnt Ihr bis zu zehn Eurer Social-Media-Accounts zu Hootsuite hinzufügen und überwachen. Im Dashboard erhaltet Ihr dann eine Übersicht über all Eure Posts. Kommentare, Erwähnungen und Bewertungen flattern direkt gesammelt in Euer Hootsuite Postfach. Twitterhashtags folgen und das Social Web nach Keywords durchsuchen ist auch kein Problem dank Hootsuite. So seid Ihr immer up to date und optimal informiert.

    Ein weiterer Vorteil von Hootsuite: Egal ob Facebook, Instagram, Twitter, oder LinkedIn – Ihr könnt direkt aus dem Tool heraus Eure Beiträge auf die verschiedenen Social-Media-Plattformen streuen und veröffentlichen. Auch Vorausplanung ist via Hootsuite kein Problem.

    Übrigens: Mit der erweiterten Lizenz haben gleich mehrere Teammitglieder zeitgleich Zugriff auf Euren Hootsuite Unternehmensaccount. Dadurch kann die komplette Contentplanung ins Tool auslagert, Freigabeprozesse abwickelt werden und Ihr arbeitet noch effizienter zusammen.

     

    Talkwalker – das Tool für Analytiker

    Talkwalker ist das Tool, für alle zahlengetriebenen Analyticfans. Hier habt Ihr Eure KPIs immer im Blick, erhaltet umfangreiche Diagramme und Auswertungen zu Euren Keywords. So behaltet Ihr die Performance Eurer Social-Media-Aktionen immer im Blick. Ihr könnt Social-Media-Projekte mit Geschäftszahlen verknüpfen, Ergebnisse vergleichen und die Konkurrenz beobachten. Möglich macht dies die KI-unterstützte Analyse, mit der Talkwalker weltweit alle Social-Media-Kanäle und Online-Medien für Euch durchforstet. Ihr erhaltet dann Sofortbenachrichtigungen für alle Erwähnungen. Preislich liegt Talkwalker mit 6.000 Euro jährlich für die Basisversion im oberen Segment. 

    Doch keine Panik: Auch mit den kostenfreien TalkWalker Tools wie Talkwalker Alert und Talkwalker Free Social Search lässt sich wunderbar monitoren. Hier gibt es zwar deutlich weniger Daten und Auswertungen, aber die Basics für ein erfolgreiches Monitoring sind trotzdem gegeben.

     

    Facelift – der Allrounder-Star unter den Tools

    Es gibt eigentlich nichts, was Facelift nicht kann. Die cloudbasierte Social-Media-Lösung bringt alles mit, was Social Media Manager Herzen höherschlagen lässt: 

    • Umfangreiche Inbox aller Eurer Social-Media-Kanäle – sogar WhatsApp
    • Praktisches Publisher Tool zum kanalübergreifenden Vorausplanen und Veröffentlichen von Posts
    • Dashboard mit allen wichtigen KPIs und Social-Media-Aktivitäten
    • Sogar Microsites könnt Ihr für Facebook, Web und Mobile in Facelift erstellen
    • Überblick über all Eure Social Media Ads
    • Und natürlich ausführliche Dashboards, Listen und Infografiken zu Euren Monitoring-Keywords 

    Einziger Wermutstropfen: Facelift ist ziemlich kostenintensiv. Wer alle Funktionen nutzen möchte, ist hier monatlich schnell im vierstelligen Bereich (nein, wir haben leider kein Komma vergessen). Für Konzerne trotzdem eine gute Lösung, denn hier gibt es das kompetente Komplettpaket. 

    Alle 3 Monitoring-Tools gibt’s zum Ausprobieren vollkommen kostenfrei. Einfach Demo-Version anfordern und los geht‘s. Und wenn Ihr noch ein zusätzliches Paar Augen braucht, um all Eure Social Media Aktivitäten im Blick zu haben – ruft uns einfach an unter 02421 22 344 70 oder schickt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir unterstützen Euch gerne!

     


    geschrieben von Sarah
    Facebook Instagram Linked In