Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt

    Hol mehr aus Deinem Onlineshop: Mit Facebook Shops mehr Umsatz generieren

    Donnerstag, 29 Oktober 2020
    • Lesedauer: 6 Minuten

    Besonders in den aktuellen Krisenzeiten ist es wichtig, alternative Möglichkeiten zum persönlichen Verkauf im Ladenlokal anzubieten. Doch was tun, wenn man keinen eigenen Onlineshop hat? Facebook Shops heißt die Lösung. Wie Ihr mit relativ wenig Aufwand darüber eine Onlinepräsenz aufbaut und so den Umsatz steigert, hat Social Media Managerin Sarah für Euch zusammengefasst.

    Facebook Shops: Vorteile des Social Media Shops

    In Facebook Shops könnt Ihr entweder Eure komplette Produktpalette hochladen oder auch nur einzelne Artikel gezielt anbieten – völlig unkompliziert und für Euch als Shopbetreiber vollkommen kostenfrei. Einmal erstellt, warten viele praktische Shop-Features auf Euch: Facebook Shops lässt sich nämlich ganz einfach in Euer Social-Media-Marketing integrieren. So könnt Ihr in Eurer Instagram Story Produkte markieren und einen direkten Swipe-up-Link zum Shop setzen. Auch außerhalb der Story punktet Facebook Shops mit praktischen Funktionen: 

    • Verlinkt Eure Produkte direkt auf Euren Facebook- und Instagram-Posting-Bildern und leitet Eure Fans so direkt in Euren Social-Media-Shop. (Wie effektiv das vor allem auf Instagram ist, haben wir Euch ja bereits in unserem Blogbeitrag „Instagram Shopping: gesehen, getippt, gekauft!“ verraten.) 
    • Auch über den Marketplace werden Kunden dank Facebook Shops künftig auf Eure Produkte aufmerksam.
    • Dank Retargeting Anzeigen könnt Ihr potentielle Kunden, die bereits auf Eurer Webseite waren, noch einmal gezielt Produkte ausspielen. So generiert Ihr ganz leicht neue Umsätze.
     
    Facebook Shops: Der unkomplizierte Onlineshop für Einzelhändler 

    Vor allem kleinere Geschäfte profitieren von Facebook Shops. Denn hier können ganz unkompliziert und kostenfrei Produkte hochgeladen und über Facebook und Instagram direkt verkauft werden – ganz ohne eigenen Webshop auf der Webseite. Dazu legt Ihr einfach einen Produktkatalog im Facebook Katalog Manager an und richtet über den Facebook Commerce Manager Euren Shop ein: Layout auswählen, Produktbilder einstellen und individuelle Produkt Collections erstellen – fertig! 

    Mit Facebook Pay kann der Kunde dann direkt innerhalb der App bezahlen (zurzeit noch nur für den US-Markt freigeschaltet, Europa soll aber bald folgen) oder einfach über die verknüpfte Nachrichtenfunktion eine Anfrage per Messenger stellen und den Kauf individuell mit Euch abstimmen. Wer seine Verkäufe lieber über die Webseite abwickeln möchte, kann dies natürlich auch tun. Facebook Shops arbeitet mit e-Commerce Plattformen wie WooCommerce oder Shopify zusammen. So könnt Ihr mit wenigen Klicks eine Anbindung an Euren Webshop installieren und die Verkäufe zentral über eine Plattform abwickeln.

    Ihr seht, Facebook Shops ist eine tolle Möglichkeit, auch online Euren Verkauf anzukurbeln und neue Vertriebswege zu erschließen.

     

    Ihr möchtet jetzt auch mit Facebook Shops mehr Umsätze generieren und Eure Produkte unkompliziert online anbieten? Dann ruft uns schnell an unter 02421 22344 70 oder schickt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir helfen Euch beim Facebook Shops einrichten und bringen Euer Social Media Shopping erfolgreich an den Start. 

     


    geschrieben von Sarah
    Facebook Instagram Linked In