Facebook Instagram Linked In

Kontakt

Kontakt

    Up to date in nur 10 Minuten: Unsere Linktipps im Februar

    Montag, 25 Februar 2019

    Ein lebensrettender Lutscher, ein Shitstorm, der eskalierte und ein Italiener, der sich selbst als den perfekten Mitbewohner vermarkten will. Auch im Februar gab es wieder viele interessante Themen im Netz. Wir haben uns für Euch auf die Suche begeben und die Crème de la Crème der Februarschlagzeilen rausgesucht.

    1) Facebook macht’s möglich
    Früher konnte man als Unternehmen nur seinen eigenen Gruppen beitreten – bald geht’s auch bei den anderen Gruppen. AllFacebook berichtet über diese spannende Neuerung für Unternehmen. Mit nur einem Klick wird der Admin der Seite demnächst auswählen können, welcher Account einer Gruppe beitreten soll – sein privater oder doch die Unternehmenspage. Ganz einfach und super praktisch. Aber Achtung: Guidelines der einzelnen Gruppen beachten!

    2) Lebensretter Lifelolli
    Eine echte Herzensangelegenheit: Lolli lutschen und Leben retten. Klingt komisch? Ist aber so! Mit der Kampagne des Lifelollis möchte die Knochenmarkspenderzentrale mehr Menschen dazu animieren, sich als potenzielle Spender zu registrieren. Den herzförmigen Lutscher könnt Ihr kostenlos anfordern und später ganz einfach samt Eurer DNA zurücksenden. Weitere Informationen und Details gibt es bei den Kollegen von page-online.

    3) Wohnungssuche geht auch anders
    Luca (25) möchte in eine WG in Berlin einziehen. Das ist auf dem Wohnungsmarkt einer Großstadt aber gar nicht mal so einfach, doch der Italiener weiß sich zu helfen: Er erstellt kurzerhand einen Videoclip, in dem er sich als potenziellen WG-Kandidaten vorstellt. Das lustige Video gibt's bei business-punk.

    4) Teenies und der TikTok-Wahnsinn
    Eigene Musikvideos zu seinen Lieblingssongs drehen? TikTok macht’s möglich. Die meisten Erwachsenen verstehen hier nur Bahnhof: Die berühmte LipSync-App sorgt derzeit immer häufiger für viral gehende Clips und ist zu der Hype-App unter den Teens geworden. Die absatzwirtschaft berichtet, warum Tik Tok so erfolgreich ist und welche Rolle die beliebte App in der Zukunft der Werbebranche spielen wird.

    5) Angriff auf das Domizil der „wahren Früchte“
    Der Shitstorm des Monats trifft true fruits: Nicht zum ersten Mal wird dem berühmten Smoothie Konzern Sexismus und Rassismus vorgeworfen. Doch diesmal bleibt es nicht nur bei fiesen Kommentaren im Internet: Es kommt zu Vandalismus an der Firmenzentrale. Wie man mit so einem Shitstorm umgeht? Mit Humor und Gelassenheit. Mehr dazu gibt’s bei den Kollegen von best social.


    geschrieben von Laura
    Facebook Instagram Linked In